Trageberatung

Seit Juli 2020 biete ich dauerhaft keine Trageberatungen mehr an!

Vorteile des Tragens

Babies sind Traglinge. Nachdem sie 40 Wochen im warmen und schützenden Mutterleib verbracht haben und den Herzschlag der Mutter hören konnten, werden sie als physiologische Frühgeburten geboren. Im Vergleich zu den meisten Tierarten könnten Menschenbabies nämlich nicht auf sich allein gestellt überleben, da sie sich nicht fortbewegen können, sich nicht allein ernähren können, ihr Seh- und Hörvermögen noch nicht ausgereift ist und einige Hirnregionen noch nicht vollständig entwickelt sind.

Ein Baby braucht daher vor allem eines: Schutz, Nähe und Liebe seiner Bezugspersonen. Wir Menschen sind darauf ausgelegt, die erste Zeit unseres Lebens am Körper der Mutter (oder des Vaters oder einer anderen liebenden Bezugsperson) zu verbringen, um dort in geschützter und sicherer Umgebung die vielen neuen Eindrücke aufzunehmen.

Nach den ersten Erfahrungen mit dem Tragen von Babies sind die meisten Erwachsenen erstaunt, wie zufrieden, ruhig und ausgeglichen Kinder sein können.

Neben diesen sehr schlüssigen Gründen für das Tragen von Babies, hat es insbesondere noch folgende Vorteile:

  • Die ständige Bewegung stimuliert den Gleichgewichtssinn und die Muskulatur. Tragekinder sind daher durchschnittlich motorisch weiter entwickelt.

  • Das Baby nimmt (bei richtigem Tragen) eine optimale Körperhaltung ein: Runder Rücken und Anhock-Spreiz-Haltung sorgen für eine bessere Reifung der Hüftgelenke.

  • Wenn dem Baby die vielen Sinneseindrücke von außen zuviel sind, kann es sich an der Brust der Trageperson zurückziehen und sich so einen Schutzraum schaffen.

  • Die Beziehung und Bindung zwischen Baby und Bezugsperson ist durchschnittlich enger, denn durch die körperliche Nähe und bestenfalls sogar Haut-zu-Haut-Kontakt, können die Bedürfnisse des Babies schneller erkannt und diesen nachgekommen werden.

  • Durch die aufrechte Position und die besondere Beinhaltung funktioniert die Verdauung besser. Gerade in den ersten Wochen nach der Geburt kann man Koliken so entgegen wirken.

  • Zu jeder Jahreszeit befindet sich das Baby gut gewärmt am Körper der Bezugsperson.

  • Durch die starke Bindung zur Bezugsperson wird das Selbstvertrauen des Kindes gestärkt, die soziale Entwicklung gefördert und das Fremdeln ist überwiegend weniger ausgeprägt.

  • Das Tragen ist insbesondere praktisch, preiswert und sehr schön.

  • Durch das Gefühl der Sicherheit weinen Tragebabies durchschnittlich weniger.

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2017 by geborgen-gebunden. Dominique Reimer